von Alain G.

"Ich war sehr gespannt, was Gott an diesem Männertag 2005 mit dem Thema "vol Xund" schenken möchte. Ich bete schon seit geraumer Zeit für einen Freund, der letztes Jahr durch Gebet von einer Pankreaskrankheit geheilt wurde (medizinisch bestätigt - die geplante Operation musste nicht durchgeführt werden) und immer noch an einem Ohrenleiden litt (mit Gleichgewichtsstörungen, Druck und Pfeifen im Ohr). Als wir am Männertag aufgerufen wurden, mit dem Handy jemanden anzurufen, der Heilung benötigt, habe ich mit ihm telefoniert. Er war an einer Sitzung, konnte aber diese eineinhalb Minuten austreten und das Gebet in Anspruch nehmen.
In der Folgezeit haben wir uns länger nicht mehr gesehen. Als wir uns Anfang Dezember wieder trafen, hat er mir von seiner Heilung berichtet. Er wurde einfach wiederhergestellt und geheilt - preist den Herrn!

Am Nachmittag des Männertags wurden wir aufgerufen, füreinander zu beten. Mit meinem Sitznachbarn habe ich dies erlebt: Er wurde spontan von starken Rückenschmerzen geheilt, Er spürte zwar noch dumpfe Gefühle. Bei mir hingegen verschwanden die starken Kniebandschmerzen augenblicklich, die ich seit den Sommerferien hatte. Vorher konnte ich mein Knie kaum mehr durchbiegen. Mein Sitznachbar und Freund konnte diese Spontanheilung miterleben und meine Frau hat mich seither nie mehr darüber klagen hören.

Gestützt mit diesen Erfahrungen ging ich dann begeistert nach Hause. Am selben Abend haben meine Frau und ich für unseren Sohn gebetet, der seit einigen Monaten immer mehr Warzen am Rücken bekam. Wir haben konkret dafür gebetet, dass Jesus diese Warzen austrocknen soll. Eine Woche später haben wir dieses Gebet wiederholt, weil noch keine Heilung eingetreten war. Drei Wochen später war von der grossen Warze nur noch ein weisser Pigmentfleck übrig, auch die kleinen waren vollständig und spurlos verschwunden."

zurück zur Übersicht